Sonntagslink, Vol. 38

How not to say the wrong thing (latimes.com)
«Susan has since developed a simple technique to help people avoid this mistake. It works for all kinds of crises. […] Here are the rules.»

200 Stunden Tapferkeit (folio.nzz.ch)
«Kameramann Paul D. Stewart erzählt, warum es die Hölle ist, Paradiesvögel zu filmen.»

Why do Chinese websites look so busy? (econsultancy.com)
«Another characteristic […] is that everything seems to be a link. […] It is difficult to type Chinese characters on an alphabet-based keyboard, so instead of using search they prefer to click links.»
– via @thomasmauch

Trauerspiel um «Anti». Ist Rihanna am Ende? (srf.ch)
«460. So viele CDs hat Superstar Rihanna letzte Woche in den USA verkauft. […] Wie aber kommt es dann, dass Rihanna mit ihrem neuen Album […] gar mit Platin ausgezeichnet wird? […] Genau da kommt Samsung ins Spiel.»
– via @oswaldmartin

How the NFL, like many other businesses, is really a platform (businessinsider.com)
«Which brings us back to the NFL’s most recent rule change – the distance of the extra point kick – and why, according to good platform management it was inevitable.»
– via @NaithanJones

In eigener Sache

Mit Ticketpark machen wir komplizierte Dinge einfach. Auch mal ausserhalb unseres Kerngeschäfts:

American Football Regeln (american-football-regeln.ch)
«Auch wenns auf den ersten Blick nicht so aussieht: Es gibt auch Fouls im American Football.»

Super Bowl 50: Die Regeln in Kürze

0ap3000000627889

Alle Jahre wieder gibts anfangs Februar eine Freinacht, wenn der Super Bowl im American Football auf dem Programm steht. Traditionellerweise hier als Repost von 2011 die wichtigsten Infos und Regeln zu dieser bei uns eher unbekannten Sportart.

Übertragen wird das Spiel zwischen den Carolina Panthers und den Denver Broncos am Sonntag, 7. Februar 2016 ab 23:15 Uhr auf Sat1. Auf ProSieben MAXX läuft ab 20:15 Uhr ein Super-Bowl-Countdown. Anspiel ist aber erst um 00:55 Uhr, da weit westlich in San Francisco gespielt wird.

Die berühmte Halbzeitshow wird Auftritte von Coldplay und Beyonce beinhalten.

Einen Einblick in die ebenso bekannten Werbespots, die in den USA ausgestrahlt werden, gibts hier.

Der Super Bowl 50 wird ausnahmsweise mit arabischen statt römischen Ziffern geschrieben. Ganz einfach aus dem Grund, dass «Super Bowl L» gestalterisch in Marketingmitteln schwierig umzusetzen ist.

Football-Regeln in Kürze

Für einmal gehts hier entlang: www.american-football-regeln.ch

Sonntagslinks, Vol. 37

Die Kommentar-Krieger (swisscom.ch)
«Kommentarspalten sind kein Spiegel der Gesellschaft, weil sich in unmoderierten Gefässen immer die Frustriertesten, die Hasserfülltesten und die Hemmungslosesten am lautesten äussern.»
– via @retovogt

Wo sind die Zwischentöne hin? (zeit.de)
«Manchmal soll die Euphorie im Netz auch über Lieblosigkeiten hinwegtäuschen: etwa darüber, dass man sich nicht die Mühe macht, die alte Freundin zum Geburtstag anzurufen. Stattdessen postet man einen Gruß, rasch dahingetippt an der Bushaltestelle.»